Pressemitteilung: Fridays for Future Berlin streikt mit 100.000 Menschen am globalen Klimastreik

Berlin, den 24.09.2021

Am heutigen Freitag streikten 100.000 Menschen in Berlin im Rahmen des weltweiten Klimastreiks von Fridays for Future. Deutschlandweit nahmen an über 470 Aktionen 620.000 Menschen teil. Die Aktion in Berlin startete vor dem Bundestag um 12 Uhr. In die Streiks reihten sich mehrere Zubringer-Demonstrationen aus allen Himmelsrichtungen der Stadt sowie zehn thematische Protestblöcke ein. Mit der Forderung nach einem sozial-gerechten und konsequenten Klimaschutz lief der Demonstrationszug anschließend durch das Berliner Regierungsviertel. Auf der Kundgebung sprachen unter anderem die Aktivistinnen Greta Thunberg und Yi Yi Prue, musikalisch wurde der Streik von Nura, Clueso und weiteren begleitet.

Dazu Quang Paasch von Fridays for Future Berlin:

“Der heutige Aktionstag zeigt: Fridays for Future erhöht weltweit den Druck auf die Regierungen, die Klimakrise endlich auf 1,5-Grad zu beschränken. Während inzwischen alle vom Klimaschutz reden hat keine Partei einen Plan zur Einhaltung der internationalen Klimaziele. Die Unehrlichkeit über das Ausmaß der Katastrophe im Wahlkampf haben deutlich gemacht, dass wir uns auf keine Koalition verlassen können. Nur eine starke Zivilgesellschaft kann den notwendigen systemischen Wechsel erzwingen”. 

Quang Paasch

Mit ihren regelmäßigen Streiks fordert die Fridays For Future Bewegung seit mehr als zweieinhalb Jahren die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze des Pariser Klimaabkommens. Zu diesem Streik hat unter anderem nicht nur Fridays for Future aufgerufen sondern auch viele Gewerkschaften wie Ver.Di und GEW als auch gesellschaftliche Akteur:innen wie Deutsche Wohnen Enteignen oder auch das Berliner Bündnis für Gesundheit und Profite. 

Außerdem ergänzt Carla Reemtsma von Fridays for Future Berlin:

“Mit 620.000 Menschen haben wir heute für einen klimagerechten Systemwechsel in ganz Deutschland demonstriert. Weltweit haben wir klar gemacht, dass es kein Weiter-so der Ausbeutung von Mensch und Natur geben darf.  Die Hauptverursacher der Klimakrise müssen jetzt nicht nur die Emissionen senken – sie müssen auch ihre Zusagen zur Bewältigung ihrer Folgen einhalten und den am stärksten betroffenen Menschen einen sicheren Zufluchtsort geben.”

Carla Reemtsma

Die Bilder der Demo können sie hier einsehen:

https://flic.kr/s/aHsmWJduuA

Bitte mit CC an Fridays for Future Berlin. 

Bei weiteren Rückfragen oder für Interviews stehen Ihnen die Sprecher:innen als auch die Pressekoordination auch nach der Demonstration zur Verfügung.


Kontakt:


Pressekoordination
berlin@fridaysforfuture.de
0157 58408320 

Quang Paasch
+49 152 2622 2853

Carla Reemtsma
+49 1522 9623 560

Ein Kommentar zu „Pressemitteilung: Fridays for Future Berlin streikt mit 100.000 Menschen am globalen Klimastreik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.