Fridays for Future protestiert gegen Autoprämie und für klimagerechte Corona-Konjunkturpakete (#klimazielstattlobbydeal)

Berlin, den 30.05.2020

Am 2. Juni 2020 werden Aktivisten und Aktivistinnen von Fridays for Future anlässlich der Beratungen zum Konjunkturpaket erneut vor dem Brandenburger Tor für Klimagerechtigkeit protestieren. Zusätzlich zu einer Demonstration, im Sinne des Infektionsschutzgesetzes veranstaltet Fridays for Future eine Pressekonferenz um 09:30 zusammen mit Pressesprechenden vom Paritätischen Wolfahrsverband und Ver.di im Hauptsaal der Bundespressekonferenz

Neben einem offenen Brief des Bündnisses verlesen die Bündnispartner:innen Kriterien anlässlich des Wiederaufbaus der Wirtschaft. Außerdem werden der Aktion in Berlin deutschlandweit dezentral Aktionen unter dem Motto #KlimazielStattLobbydeal folgen. Ab 10:00 wird auf dem dem Pariser Platz im Anschluss demonstriert, zusätzlich werden Aktvist:innen anlässlich der Abwrackprämie ab 12 eine Menschenkette im Regierungsviertel choreografieren.

Wir können nicht zulassen, dass unsere Antwort auf den Coronavirus eine andere Krise, die Klimakrise, nur noch mehr anheizt. Wir können nicht weiter in veraltete Industrien investieren sondern müssen die Konjunkturpakete nutzen, um zukunftsfähige Industrien zu unterstützen, systemrelevante Berufe zu transformieren und eine widerstandsfähige Gesellschaft aufzubauen”, sagt Luis von Randow, Sprecher Fridays for Future Berlin.

Bereits seit einigen Wochen finden deutschlandweit wieder Aktionen von Fridays for Future statt, zuletzt gegen die Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln 4 und die von der Autolobby geforderte neue Kaufprämie für Autos. In ihren im April 2019 veröffentlichten Forderungen fordert Fridays for Future Deutschland u.a. die sofortige Beendigung der Subventionen für fossile Energieträger. 

Mit den riesigen Investitionspaketen, die momentan geschnürt werden, haben wir die Möglichkeit den Weg in eine klimagerechte und pariskonforme Zukunft zu gestalten. Dafür müssen die Konjunkturmaßnahmen die Rechte der zukünftigen Generationen im Blick haben und die emissionsarmen Sektoren und Innovationen unterstützen. Eine Abwrackprämie allerdings wäre weder sozial, ökonomisch noch ökologisch zu rechtfertigen, sondern nur ein Geschenk für die stärkste Lobby.” ergänzt Pia Haase, Sprecherin von Fridays for Future.

Bitte beachten sie, dass die Demonstration als auch für die Pressekonferenz alle gesetzlichen Infektionsschutzmaßnahmen gelten. Wenn sie an der Pressekonferenz im Vorhinein der Aktion teilnehmen möchten, antworten Sie bitte direkt auf diese Adresse. Mit der Anmeldung erhalten Sie Ihre Akkreditierung sowie eine Einweisung für den 02.06.

Kontakt:

Karla Wiegmann (Pressekoordination)
[email protected]
Pressehandy: 0163 1992985

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.