Sharepic mit Demoaufruf für eine FFF Aktion am 18.11.22 um 14 Uhr zum Thema COP. FFF Fordert mehr Klimaschutz

Pressemitteilung: COP-Aktion am 18. November

Die Klimagerechtigkeitsbewegung Fridays for Future ruft am 18. November 2022 in Kooperation mit der BUNDjugend zur Demonstration auf. Unter dem Motto #NoMoreEmptyPromises drängen Klimaaktivist*innen die Entscheidungsträger*innen zu konsequent umgesetzten Handlungsschritten hin zu einer sozial-ökologischen Transformation. Die Bewegung lenkt die Aufmerksamkeit auf die Ergebnisse der Klimakonferenz COP 27 und die internationale und historische Verantwortung Deutschlands.

Die Demonstration startet am 18. November um 14:00 Uhr am Auswärtigen Amt.

„Die Zeit der leeren Worte muss endlich vorbei sein. Die Bundesregierung muss einen Plan zum internationalen Ausstieg aus den fossilen Energien vorlegen und sofort die Planung und Finanzierung von neuen fossilen Projekten beenden”,

Samira Ghandour, Sprecherin von Fridays for Future Berlin

Während sich die Klimakrise gerade erst warm läuft und Extremwetterereignisse zur Normalität werden, waren auf der Klimakonferenz dennoch weiterhin zahlreiche fossile Lobbyist*innen vertreten – mehr als je zuvor. Fridays for Future kritisiert dieses fossile Ungleichgewicht enorm und fordert stattdessen eine sofortige Energiewende. 

Außerdem sieht die Klimagerechtigkeitsbewegung eine Entschuldung des Globalen Südens als unvermeidbar. Deutschland stehe zudem in der moralischen Pflicht, für die Existenzsicherung und klimatische Anpassungen in besonders betroffenen Gebieten finanziell aufzukommen.

„Wir fordern von der Bundesregierung, Druck aufzubauen, damit zu unrecht inhaftierte Klima- und Menschenrechtsaktivisti frei kommen und sich die Menschenrechtslage in Ägypten nachhaltig verbessert! Dazu gehört auch, dass Deutschland die Rüstungsexporte nach Ägypten stoppen muss! Die Menschenrechtslage muss nachhaltig verbessert werden“

Karola Knuth der BUNDjugend zur Lage der Menschenrechte in Ägypten

Die Klimagerechtigkeitsbewegung Fridays for Future und die BUND Jugend fordern von der deutschen Außenpolitik einen Einsatz für die Stärkung der ägyptischen Zivilgesellschaft und demokratische Schritte hin zu einer Meinungsfreiheit. 

Im Rahmen der COP 27 werde erneut deutlich, dass Klimaschutz nicht ohne soziale Gerechtigkeit gedacht werden kann. Menschenrechte und Klimaschutz seien untrennbar verbunden, so die Organisator*innen.

Wir laden alle Pressevertreter*innen herzlich zum Klimastreik am 18.11.2022 ein und freuen uns auf zahlreiche Berichterstattung.

Sollten sich im Vorhinein und am Streiktag irgendwelche Rückfragen ergeben, stehen wir gern zur Verfügung.

Kontakt

Mail: berlin@fridaysforfuture.de

Telefon: 015730185242

Kontakt BUNDjugend:

Presse- und Öffentlichkeitsstelle BUNDjugend: Lea Fraider +49 30 27586584

Vorstandsmitglied BUNDjugend: Karola Knuth +49 151 11068455

Nichts mehr verpassen? – Infostream abonnieren!